CSV Schirgiswalde e.V. & Freie Christliche Schule Schirgiswalde © 2007 - 2017

Staatlich anerkannte Mittelschule
Freie Christliche Schule Schirgiswalde

Schuljahr 2008/09

23. Juni 2009

Genial-Sozial 2009

 

Nicht erst der Besuch von Frau Mickel-Fabian zu unserem fächerverbindenden Unterricht und ihr Bericht über das Meruprojekt in Tansania brachte uns auf die Idee, in diesem Jahr erstmalig am sächsischen genial-sozial-Tag teilzunehmen. Aber so konnten wir zwei Dinge miteinander verknüpfen: unsere besondere Beziehung zu Tansania und die tatkräftige Unterstützung durch eigene Arbeit. So kam es dazu, dass alle 48 Schüler unserer Schule an diesem Dienstag die Bücher gegen Arbeitsgeräte eintauschten und mit großem Einsatz Geld für Kinder in Not erarbeiteten.

 

4. Juni 2009

Besuch der Schulsternwarte in Sohland

 

Nachdem wir unseren Besuch in der Schulsternwarte „Bruno-H.-Bürgel“ in Sohland aufgrund schlechter Wetterbedingungen bereits einmal verschieben mussten, hieß es an diesem Donnerstagabend dann doch endlich „Wo ist unser Platz im Weltraum?“. Gemeinsam mit Herrn Knobel machten wir uns auf den Weg durch das All, staunten über ferne Galaxien und nahe Planeten und freuten uns darüber, ein kleiner Teil des großen Wunders der Schöpfung zu sein. Im Anschluss an diese spannende Reise hatte jeder Gelegenheit, die Technik zu bestaunen, die für die astronomischen Forschungen in der Sohlander Sternwarte zur Verfügung steht. Herrn Knobel und allen Sternenfreunden, die sich an diesem Abend für 50 interessierte Kinder und Erwachsene Zeit genommen haben, sei an dieser Stelle noch einmal herzlich gedankt.

 

25. Mai 2009

Känguruwettbewerb

 

Bereits am 19. März hatten alle Schülerinnen und Schüler der Freien Christlichen Schule Schirgiswalde an den Aufgaben des Känguruwettbewerbes 2009 getüftelt. Obwohl die Aufgabenstellungen in diesem Jahr besonders knifflig waren (laut Einschätzung der Veranstalter), schlugen sich die Jungen und Mädchen der beiden Klassen wieder erfolgreich. Heute kamen nun die Ergebnisse. Jeder Teilnehmer erhielt eine Urkunde mit den von ihm erreichten Punkten sowie ein kleines mathematisches Knobelspiel. Über ein zusätzliches T-Shirt konnte sich Laurenz Jungnitsch (6) freuen, der den weitesten Kängurusprung schaffte. Die Sieger in der Klassenstufe 5 waren Lilly Kretschmer, Caroline Löbmann und Lisa-Marie Winkler. Bei den 6.klässlern konnten sich Philipp Siering, Laurenz Jungnitsch und Victoria Rösler durchsetzen.

 

Allen Teilnehmern einen herzlichen Glückwunsch zu ihrer Leistung!

 

22. - 30. April 2009

Fächer verbindender Unterricht: Tansania

 

Endlich steht es fest: unser Schulpatenkind heißt Stephano Silianicas und kommt aus Tansania! Um seine Lebensumstände ein wenig besser kennen zu lernen, stand seine Heimat im Mittelpunkt des diesjährigen fächerverbindenden Unterrichts. An 4 Tagen lernten wir in kleineren Gruppen viel Neues über das Leben eines Jungen in diesem Land. Wir beschäftigten uns nicht nur mit „Land und Leuten“, sondern probierten tansanische Spiele, nähten landestypische Kleidung, lasen afrikanische Märchen und Geschichten und spielten sie nach, tanzten, musizierten und sangen und kochten natürlich aus tansanisches Essen. Die vielen Masken, Instrumente, Spielgeräte und der Schmuck, der in dieser Woche entstand, war noch lange als Zierde unseres Ganges in der Schule zu bewundern. Nach dem großen gemeinsamen Fest am 4. Tag waren wir uns einig: Wir alle haben in dieser Woche eine Menge über dieses interessante Land gelernt.

 

08. April 2009

Gäste aus Kenia an der FCS

 

Der letzte Schultag vor Ostern war an unserer Schule ein ganz besonderer Tag: Im zweiten Unterrichtsblock nach dem Frühstück standen nicht Englisch und Mathematik auf dem Plan, sondern wir konnten Gäste aus Kenia begrüßen. Familie Makanga war für ein paar Tage zu Gast im Oberland und hatte unsere Einladung an die Schule angenommen. So hörten wir gespannt ihren Berichten zu und konnten viele Fragen rund um das Leben und Lernen in Afrika loswerden („In English, please!“ - galt dabei vor allem für die 6-Klässler).

 

Nach dem Mittag trafen wir Makangas dann wieder, als wir uns in der evangelischen Kirche in Schirgiswalde zur Osterandacht versammelten. Mit dem lustigen Anspiel „Jesus im Kofferraum“, gemeinsamen Liedern und Gebeten gingen wir dann in die letzten Ferien dieses Schuljahres.

 

02. April 2009

Kinderbuchautor Horst Seidel zu Gast

 

Wie kommt eigentlich ein Kinderbuchautor an das Hintergrundwissen für seine Bücher? Was macht ein Schriftsteller, wenn er eine Schreibblockade hat? Wie viel kann man mit einem selbst geschriebenen Buch verdienen?

 

Die Kinder hatten jede Menge Fragen an unseren Gast Horst Seidel aus Dresden. Bevor sie jedoch ihren Wissensdurst stillen konnten, stellte der Autor sein neues Werk „Oli, Felix und die Wölfe“ vor. Er beschrieb die Geschichte der beiden Cousins, die sich im Sommer auf die Suche nach den Wölfen in der Heide machen und dabei nicht nur viel über das Leben dieser Tiere erfahren, sondern auch so manches Abenteuer zu überstehen haben. Gespannt lauschten die Kinder, wenn der Schriftsteller Passagen aus dem Buch vorlas. Wie die Geschichte endet, können alle selbst nachlesen: Herr Seidel überreichte uns am Ende ein Exemplar seines Buches für unsere Schulbibliothek.

 

Wir danken ihm und  Bibliothekarin Frau Münzberg (die den Kontakt herstellte und die Buchlesung plante) ganz herzlich für dieses interessante Erlebnis.

 

 

24. März 2009

ADAC-Fahrradparcour

 

Bereits zum zweiten Mal war der ADAC zu Gast an unserer Schule. Wie schon im Vorjahr hatten alle Fahrradenthusiasten auf dem großen Fahrradparcour Gelegenheit, ihr Können auf 2 Rädern unter Beweis zu stellen. Als beste Biker konnten sich bei den Kindern aus der 5. Klasse Sepp Meier (Schirgiswalde), Valentin Schöne (Sohland) und Jonas Welde (Kirschau) bzw. Sarah Richter (Kirschau), Lisa-Marie Winkler (Großpostwitz) und Lisa Hähnel (Kirschau) für den Regionalausscheid qualifizieren. Philipp Siering (Kirschau) dominierte die Konkurrenz in der Klassenstufe 6.

 

Im Anschluss daran erlebten die Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse im Rahmen der Veranstaltung „Achtung Auto!“, wie schwierig für Menschen und Autos das Anhalten aus der Bewegung heraus ist. Dass ein PKW bei einer Geschwindigkeit von nur 30 km/h trotz Vollbremsung noch 12 Meter benötigt, um zum Stillstand zu kommen, war allen nach interessanten 90 Minuten klar. Der einsetzende Schneefall machte den Bremsweg noch einmal ein Stück länger und verlieh dieser Veranstaltung eine besondere Bedeutung.

 

4. Juni 2009

Fahrt zur Buchmesse Leipzig

 

Auch in diesem Jahr hatten es beide Klassen unserer Schule wieder geschafft: Sie lasen sich durch unzählige Bücher und schafften in den Monaten Dezember, Januar, Februar und März mit ihren Augen die Strecke von Schirgiswalde bis nach Leipzig und zurück. Die Fahrt zur Buchmesse 2009 nach Leipzig hatten sich deshalb alle redlich verdient. Gemeinsam mit ihren Lehrern und den vielen Begleiterinnen machten sich am Morgen 46 Kinder in einem Reisebus auf den Weg in´s Land der Bücher. In kleinen Gruppen erforschten sie die riesigen Ausstellungshallen, hatten Gelegenheit sich über die neusten Erscheinungen von Comics und Kinderliteratur zu informieren und brachten neben einem mit allerlei interessanten Dingen gefüllten Beutel auch viele neue Erfahrungen nach Hause mit. Gut, dass der darauf folgende Tag ein Samstag war - so konnten wir uns alle von diesem schönen aber auch anstrengenden Tag erholen.

 

 

28. Feburar 2009

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen - 2. Stufe

 

Zur 2. Stufe des Vorlesewettbewerbs 08/09 hatte sich Teresa Münzberg ein besonderes Buch ausgewählt: Sie stellte in der Buchhandlung Kretschmar in Bautzen „Marie Curie und das Rätsel der Atome“ von Luca Novelli vor, dass sie aus der Schirgiswalder Bibliothek ausgeliehen hatte. Unsere beste Vorleserin dieses Schuljahres war prima vorbereitet: Sie musste sich nur einer Konkurrentin geschlagen geben und errang mit anderen Teilnehmerinnen den 2. Platz.

 

Herzlichen Glückwunsch, Teresa!

 

26./27. Februar 2009

Jugend forscht 2009

 

Florian und Benedikt sowie Chris und Valentin „wollten es wissen“: Als Mitglieder der AG „Roboterbau“ hatten sich die Schüler, die in der 6. bzw. in der 5. Klasse lernen, ein großes Ziel gestellt. Mit einem selbst konstruierten und programmierten Sortier- bzw. Servierroboter traten sie in zwei Gruppen beim diesjährigen Wettbewerb „Jugend forscht 2009“ in der Sparte „Technik“ an. Viele Arbeitsstunden hatten sie in die Entwicklung ihrer Roboter, die schriftliche Ausarbeitung sowie die Vorbereitung der erforderlichen Präsentation gesteckt, bis sie sich am 26. Februar auf den Weg nach Nünchritz machten. Nach dem Aufbau ihrer Stände war gerade noch Zeit für einen letzten Testlauf, dann kamen auch schon die Jurymitglieder, um sich die Projekt anzuschauen und mit den Jungforschern ins Gespräch zu kommen. Unzählige Male erklärten sie an diesem und am darauf folgenden Tag noch den interessierten Besuchern, welche Ziele sie mit ihrer Arbeit verfolgt und wie sie die auftretenden Probleme gemeistert hatten. Selbstverständlich nutzten die Jung´s auch die Möglichkeit, bei den Ständen anderer JuFo-Teilnehmer vorbeizuschauen und sich über deren Forschungsthemen zu informieren. Bei der abschließenden Festveranstaltung waren dann die Freude und der Stolz groß: Der Sortierroboter von Benedikt und Florian gewann tatsächlich den ersten Preis! Valentin und Chris standen den 6.klässlern nur wenig nach und machten mit dem 2. Preis, den ihr Servierroboter errang, den Doppelsieg im Bereich „Schüler experimentieren“ perfekt.

 

Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!

 

22. Februar 2009

Faschingsumzug 2009

 

„Trotz Pleiten, Pannen, Pech und Krisen - wir lassen uns den Fasching nicht vermiesen!“ - so lautete das Motto des Schirgiswalder Faschingsumzugs 2009. Erstmalig gestalteten auch Kinder, Eltern und Pädagogen unserer Schule eine Laufgruppe. Angefangen bei den Steinzeitmenschen über die Germanen, Römer und Ritter bis hin zu den Forschern und Erfindern des vergangenen Jahrhunderts sowie die Menschen in der Zukunft hatten und haben sicherlich alle mit ihren eigenen Pannen und Krisen zu kämpfen. Schwingende Keulen, Feste oder Erfindungen - jede Zeit hatte ihre eigenen Wege und Mittel, um die Schwierigkeiten zu meistern. Ein herzliches Dankeschön an Frau Marschner und all die anderen Faschingsnarren, die mit großem Einsatz als Vorbereiter oder Darsteller am Faschingstreiben mitgewirkt haben.

 

06. Februar 2009

Halbjahresabschlussandacht

 

In mehrerer Hinsicht war der Tag der Ausgabe der Halbjahresinformationen als Bergfest zu verstehen: Zum einen war die Hälfte des Schuljahres 2008/09 vorüber und wir konnten (wie auf einem Berg stehend) auf den hinter uns liegenden Weg zurückblicken. Zum anderen ist nun auch der erste Teil der 3 Jahre, in denen die Schule allein durch den Trägerverein  finanziert werden  muss, geschafft.

 

So suchten wir uns für diesen besonderen Tag mit der Kreuzkapelle auf dem Fuchsberg in Schirgiswalde auch einen geeigneten Ort, um innezuhalten und Gott für die hinter uns liegende Zeit der schulischen Gemeinschaft zu danken. Dass diese so wie ein Haus nicht auf Sand, sondern auf Stein gebaut sein muss, um die Stürme des (Schul-)Lebens zu überstehen, war Zentrum unserer Überlegungen. Wir dachten darüber nach, wie wir dazu beitragen können, die Steine unseres Schul-Lebens-Hauses fest aneinander zu fügen, und schrieben unsere Ideen auf kleine Klebezettel, die wir an einem Schulgebäude aus Pappe befestigten. Diese Tafel, die nun eine Weile in unserer Schule stehen wird, kann uns in den Wochen nach den Ferien sicher bei unserem Bau an der Freien Christlichen Schule in Schirgiswalde helfen.

 

30. Januar 2009

Zweite Ausgabe von „Kreuz & Quer“ erscheint

 

Die zweite Ausgabe von „Kreuz & Quer“ ist da! Unter dem Motto „frisch - frei - geradeaus“ berichten die Redakteure diesmal unter anderem von dem Sieg beim Sonderpreis „Lust am Lesen“ und vom 1. Jugendpressetag im Sächsischen Landtag. Außerdem beschreibt  Isaak Trompler seine Reise nach Afrika, der Präsident des Schirgiswalder Faschingsclub (SFC) stellt sich den Interviewfragen der Reporter und die Diskussion zum Thema „Schulpatenschaft“ geht weiter.

 

19. Dezember 2008

Weihnachtsandacht

 

Der letzte Schultag vor Weihnachten war wieder in besonderer Weise gestaltet. Am Morgen stand zunächst der Hl. Abend als Festtag im Mittelpunkt. Er wurde (wie in diesem Jahr übrigens an jedem kirchlichen Feiertag) in jeder Klasse von einem Schüler genauer vorgestellt. Im Anschluss daran galt es, die noch anstehenden Kalendersäckchen zu öffnen und unseren Weihnachtskrimi zu Ende zu lesen.

 

Nach dem Frühstück freuten wir uns auf den Besuch von Familie Trompler, mit denen wir auf Entdeckungsreise durch den afrikanischen Kontinent starteten. Dabei lernten wir viel über die Menschen dort und ihr alltägliches Leben.

 

Gegen Mittag fand dann schließlich die Uraufführung des Weihnachtstückes unserer Theatergruppe unter der Leitung von Frau Schmidt statt. Die Schauspieler ließen uns „Hinter verzauberte Fenster“ blicken und stimmten Kinder, Eltern und Pädagogen in wunderbarer Weise auf das vor uns liegende Weihnachtsfest ein.

 

 

07. Dezember 2008

Nikolausmarkt in Schirgiswalde

 

Zum Nikolausmarkt in Schirgiswalde konnte sich am Verkaufsstand der Freien Christlichen Schule Schirgiswalde jeder davon überzeugen: die Zeit und Mühe, die die Kinder mit ihren Eltern fast einen Monat lang in verschiedene Bastelarbeiten investiert hatten, hat sich wirklich gelohnt.

 

Auch in diesem Jahr warteten in der weihnachtlichen Lesestube wieder Bibliothekarin Frau Münzberg mit den besten Leserinnen und Lesern darauf, kleine und große Besucher mit Geschichten erfreuen zu können. Dass beide Klassen in den vergangenen Tagen das wachsende „Spreeschloss“ besuchten, um geschäftiges Treiben auf einer Großbaustelle hautnah erleben und ihre vielen Fragen stellen zu können, war natürlich auch kein Zufall. So wurde während des Programms zum Nikolausmarkt auf dem Balkon des „Spreeschlosses“ ein Ausschnitt unseres Weihnachtsstückes aufgeführt. Die Theaterspieler um Leiterin Frau Schmidt hatten dafür lange geprobt und ernteten bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt großen Beifall.

 

01.-04. Dezember 2008

Projektwoche Krippenbau

 

Auch in diesem Jahr nahm der Krippenbau wieder einen besonderen Platz in der Vorweihnachtszeit ein. So verwandelte sich unsere Schule in der ersten Dezemberwoche nachmittags in eine große Werkstatt. Die Kinder stellten aus Holz, Salzteig oder Gips eigene kleine Krippen her und bauten natürlich auch wieder die große Schulkrippe auf, die durch die Fensterscheiben bestaunt werden konnte. Dem Krippenverein Schirgiswalde und Umgebung e.V. und ihrem stellvertretenden Vorsitzenden Herrn Jung danken wir ganz herzlich für die großartige Unterstützung.

 

01. Dezember 2008

Vorlesewettbewerb der 6. Klasse

 

Alle mal herhören! - So hieß es auch an unserer Schule im Dezember 2008. Alle Schüler der 5. und 6. Klasse hatten sich auf den Vorlesewettbewerb 2008/09 vorbereitet und zeigten vor einer fachkundigen Jury ihr Können. Neben dem Schulleiter Herrn Heidrich und der Bibliothekarin Frau Münzberg hatte sich auch die ortsansässige Buchhändlerin Frau Strohbach Zeit genommen, um den Geschichten der jungen Leserinnen und Leser zuzuhören. Die besten Vorleser wurden ausgewählt, um den kleinen Besuchern des Schirgiswalder Nikolausmarktes in der Lesestube Freude zu bereiten. Zur besten Vorleserin der 6. Klasse wurde von allen Zuhörern Teresa Münzberg gekürt. Sie vertritt unsere Schule zum Kreisentscheid am 28.02.2009. Wir drücken ihr dafür beide Daumen!

 

07. November 2008

Erste Ausgabe der Schülerzeitung „Kreuz & Quer“ erscheint

 

Endlich war es soweit: Die Schülerzeitungsredaktion präsentierte die erste Ausgabe der Schülerzeitung „Kreuz & Quer“. Über 20 Jungen und Mädchen waren zu Schuljahresbeginn dem Aufruf von Frau Marschner gefolgt und hatten viele Wochen lang recherchiert, fotografiert und Texte geschrieben. Das Ergebnis konnte sich wahrlich sehen lassen! So war es kein Wunder, dass die ersten Exemplare schnell vergriffen waren und nachgedruckt werden musste. Vielen Dank an dieser Stelle allen, die den Jungredakteuren bei  ihrer Arbeit mit Rat und Tat zur Seite standen.

 

06. Oktober 2008

Wandertag in das Kloster „Marienstern“

 

„Danke.“ – Dieses kleine Wort stand im Mittelpunkt des thematischen Wandertages der Mädchen, Jungen und Pädagogen unserer Freien Christlichen Schule Schirgiswalde. Anlässlich des Erntedankfestes brachen wir am 6. Oktober nach Panschwitz-Kuckau auf. Dabei wurden wir auch noch von Frau Winter begleitet, die täglich für Lernen in sauberen Räumen sorgt und an ihrem Geburtstag von den Kindern zu diesem Ausflug eingeladen worden war. Das Ernährungs- und Kräuterzentrum im Kloster Marienstern bot den Kindern Gelegenheit, genauer auf Gottes gute Gaben zu schauen.

 

Die Schüler der 5. Klasse hatten dabei besonders die Pflanzen im Blick, die unser Leben als Heil-, Wild- oder Gewürzkräuter begleiten. Der wunderschöne Garten erwies sich dabei als idealer Lernort für alle Sinne: Sehen, Riechen und Schmecken machten die vielfältigen Pflanzen für alle richtig erfahrbar. Vieles fand sich auch auf den Pizzen wieder, die von den Kindern selbst gebacken und dann auch gegessen wurden.

 

Die 6.-Klässler konnten beim Thema „Vom Korn zu unser täglich Brot“ zeigen, dass sie bereits viel über Getreide und die Brotherstellung wissen. Das Backen eigener Brötchen und das Zubereiten einer bunten Kräuterbutter war für die meisten dann doch etwas Neues. Nicht ohne Stolz nahm jeder die Ergebnisse seiner Arbeit mit nach Hause.

 

Vor der Heimreise erinnerten wir uns noch einmal in einer kleinen Andacht daran, wie wichtig das Danken für unser Miteinander ist. Jedem von uns fiel ein „Dankeschön“ ein, das wir auf kleine Papierfrüchte schrieben.

 

Der große Baum, an dem sie nun in unserem Schulflur hängen, erinnert uns vielleicht auch im Alltag daran, öfters einmal „Danke.“ zu sagen.

 

25. September 2008

Erstes Schulsportfest der FCS

 

Gleich am Anfang des neuen Schuljahres gab es eine Premiere: wir feierten unser erstes  Schulsportfest.

 

Obwohl das Wetter nicht richtig mitspielte (immerhin nieselte es leicht), strengten sich bei den verschiedenen Wettkämpfen alle an und erbrachten großartige Leistungen. Den krönenden Abschluss nach Weitsprung, Sprint, Schlagballweitwurf und Staffellauf bildeten ohne Zweifel die Turniere im Zweifelderball (Mädchen) und Fußball (Jungen) zwischen den beiden Klassen. Am Ende gab es eine Menge Urkunden und jeder ging nach einem kräftigenden Mittagessen als Sieger nach Hause.

 

24. August 2008

Schuleinsegnung der neuen 5. Klasse

 

Am letzten Sonntag der Sommerferien war es endlich so weit: 24 Kinder wurden feierlich in unsere neue 5. Klasse aufgenommen. Was wird uns das Schuljahr 2008/09 bringen? Nun, wir sind gespannt.